Carport Dacharten für Schulen

Vor dem Kauf eines Carports, sollte man sich erst über die Vorteile der einzelnen Bauformen informieren. Grundsätzlich ist es wichtig, die richtige Traglast pro Quadratmeter zu ermitteln. Besonders in schneereichen Gebieten, ist das einer der wichtigsten Faktoren bei der Auswahl des richtigen Carports. Der Einsatz von Sichtfenstern oder Glaseinsätzen im Dach, hilft die Nässe oder Luftfeuchtigkeit im Carport gering zu halten.

Das Carport Dach sollte grundsätzlich dem Hausdach angepasst werden, um einen harmonischen Eindruck zu vermitteln. Dabei muss beachtet werden, dass es in einigen Gemeinden Auflagen für bestimmte Dachtypen gibt.

Flachdach

Die häufigsten Varianten für das Carport Dach. Durch ihre einfache Konstruktionsweise, werden die Baukosten so gering wie möglich gehalten. Abhängig von der Bauweise können Flachdächer auch als Veranda genutzt werden, oder sogar bepflanzt werden. Viele Gemeinden bieten geringere Gebühren für das Abwasser an, wenn die Dächer bepflanzt werden. Eine Dachbegrünung hilft auch die Temperatur unter dem Carport auszugleichen.

Pultdach

Pultdächer wurden zuerst in der Industrie genutzt. Im Prinzip ist ein Pultdach ein halbes Satteldach. Sie haben den Vorteil, dass sie mit Ziegeln gedeckt werden können und das Regenwasser fließt schneller ab. Pultdächer können hohe Lasten aushalten und eignen sich besonders gut für den Anbau an Häuser. Das Dach kann von 7° bis zu 25° geneigt sein.

Satteldach

Der Klassiker unter den Dächern, der Dachneigungen von 30° bis zu 60° erlaubt. Die Dächer können mit Ziegeln gedeckt werden und leiten Regenwasser sehr gut ab. Die Konstruktion des Satteldachs ist besonders solide und wird gerne bei freistehenden Carports gewählt.

Walmdächer

Eignen sich besonders für freistehende Carports, da die abgeflachten Seiten keine Angriffsmöglichkeit für den Wind bieten. Außerdem ist die Konstruktion sehr robust.

Bogendach

Die Konstruktion der Dächer kann abhängig vom Material sehr einfach und kostengünstig sein. Die Bogendächer erlauben eine gute Raumnutzung und überzeugen durch ihre außergewöhnliche Form und extravagantes Aussehen.

Giebeldächer

Diese Dachformen benötigen einen höheren Konstruktionsaufwand. Sie werden meistens gewählt, um das Carport Dach harmonisch an das Haus anzupassen. Einziger praktischer Vorteil dieser Dächer ist, dass Regenwasser schneller abläuft.

Fast alle Dachtypen, können mit Solarzellen ausgerüstet werden. Das kann die Anschaffung in kurzer Zeit bezahlbar machen. Eine Rentabilitätsanalyse von einem Fachmann kann sich in vielen Fällen lohnen.